Back to the Future mit Windows Devices | Andreas Leitgeb

Andreas Leitgeb von Microsoft Österreich spricht über den Wandel der Zeit. Einerseits berichtet er in seinem Vortrag über spannende Neuerungen im Devices-Bereich und andererseits über zahlreiche praktische Einsatzszenarien im Bildungsbereich.

Vor allem bei den Speichermedien ist eine Veränderung sichtbar – von der Kassette bis zur Cloud. Heutzutage können die Schüler/innen ihre Hausübung abspeichern und jederzeit abrufen. Die meisten Menschen haben Ängste vor der Cloud, jedoch gibt es laut Herr Leitgeb nichts was sicherer wäre!

Weiterführend spricht Herr Leitgeb über das Betriebssystem, um genau zu sein, das Windows 10. 2016 kam das Anniversary-Update und am Anfang 2017 folgt das Creators-Update. Das Creators-Update liefert viele Neuerungen, aber es gibt drei wichtige Punkte, die Herr Leitgeb herausgreifen wollte:

  1. 3D für Alle: das Erstellen von 3D-Effekten einfacher machen, damit virtuelle Realitäten/Hologramme besser realisierbar sind.
  2. My People-Share: das vereinfachte Teilen von Unterlagen und Ordnen via E-Mail oder Skype.
  3. XBox-Streaming für den Computer.

Für Bildungseinrichtungen gibt es eine eigene Version, die Windows Education-Edition. Diese Version ähnelt der Enterprise Version, nur mit zwei Unterschieden: im Business-Upgrate und im Long Term Service (keine Verzögerung des Updates möglich). Das Ganze bringt das beste Windows, das es je gegeben hat!

Andreas Leitgeb sagt: „Es wird kein Windows 11 oder 12 geben, wir werden immer von einem Windows 10 sprechen, weil wir einfach die Updates in der normalen Version hinzufügen.“

Weiters erläutert Herr Leitgeb die Änderungen der letzten Jahre wie zum Beispiel Identitäten mit Hello, Fingerprint, Gesichtserkennung, Stift- und Spracheingabe, Bilderkennung (der Computer erkennt Dinge auf dem Bild und kann die entsprechenden Informationen zuordnen), Audio oder Hologramme füllen (hierfür gibt sogar schon Handschuhe), Geruchserkennung und vieles mehr.

Das Endgerät, dass schlussendlich genauer behandelt sowie vorgeführt wurde, war die HoloLens (eine Augmented-Reality-Brille). Die HoloLens vereint die Welten von Virtual Reality und Augumented Reality. Hierbei spricht man von einer Mixed Reality – man schaut wie durch eine Sonnenbrille durch und kann sich zusätzlich 3D-Objekte einfügen sowie Hologramme erstellen.