Office 365 Education – Neuerungen im Überblick

Office 365 Education in der Schule

Education relevante Neuerungen stellt Thomas Hauser, Microsoft Österreich, am 2. Tag der MESA vor.

Microsoft bietet generell mit Office 365 Education Bildungseinrichtungen die kostenlose Nutzung aller – auch in Hinsicht auf die berufliche Ausbildung von Schüler/innen – relevanten Programme. Diese Neuerungen sind v. a. auf das kollaborative Arbeiten im Klassenzimmer ausgerichtet:

  • Office 365 Groups: Ein Dienst, um mit anderen zusammenzuarbeiten und Informationen zu teilen.
  • Video: Mit dieser Applikation kann ein eigener Videokanal eingerichtet werden, um bspw. Arbeitsaufträge, Anleitungen etc. für die Schüler/innen zu hinterlegen und zu sammeln.
  • Planner: Damit ist ein gemeinsamer Kalender zur Terminverwaltung gemeint, der nicht nur in der Klasse, sondern auch als „Schulleitung 365“ wie der Direktor der PNMS Zwettl, Herr Gerhard Uitz, in seinem Beitrag auf der MESA Wien 2016 demonstriert hat.
  • OneNote: Ein vielseitig einsetzbares Tool als kollaborative Plattform: ersetzt als digitales Notizbuch die Tafel und das Whiteboard, als Archiv zur Aufbewahrung, Verwaltung und Teilen von Dokumenten, als Feedback-Tool und vielem mehr.
  • Forms: Mit einfachem Werkzeug in wenigen Minuten Formulare für Schulveranstaltungen, welche auf jedem Endgerät ausfüllbar sind, oder Umfragen erstellen.
  • Sway: Eine App, mit der interaktive Berichte, persönliche Geschichten, Präsentationen und vieles mehr auf einfache Weise erstellt und geteilt werden können.
  • Microsoft Classroom: einen kurzen Einblick und die ersten Erfahrungen über den Einsatz im Klassenzimmer gibt das folgende Video.