Filmproduktion mit Tablets im Unterricht

Der Vortrag von Thomas Wimmer war ein sehr interessanter und praxisnaher Impulsvortrag über Filmproduktion mit Tablets, der sehr einfach in den Unterricht eingebaut werden kann. Schüler/innen können mit Tablets selbständig einen Film erstellen und schneiden.

 

Dazu wird nur ein Tablet mit den passenden Apps benötigt.

Für verwacklungsfreie Aufnahmen ist ein Stativ von Vorteil, das laut Herrn Wimmer kostengünstig erworben werden kann. Herr Wimmer hat verschiedene Apps vorgestellt, die für den Filmschnitt geeignet sind:

Es lassen sich verschiedenste Filmszenarien erarbeiten. Neben kreativen Filmprojekten können Schüler/innen beispielsweise auch Aufgabenstellungen und Anleitungen dokumentieren.

Am Ende der Präsentation stellte Herr Wimmer ein paar interessante Projekte vor, die er mit seinen Schüler/innen erstellt hat.

Für mich war dieser Impulsvortrag sehr interessant und lehrreich. Ich kann mir  eine Filmproduktion im Unterricht sehr gut vorstellen.

 

Unter folgenden Links finden Sie weitere Informationen:

Eduapps: LINK

Prezi Präsentation: LINK

ECHT DABEI

Der Vortrag ECHT DABEI – gesund groß werden im digitalen Zeitalter von Dr. Paula Bleckmann setzt sich mit den Risiken und den vorbeugenden Maßnahmen im digitalen Zeitalter auseinander. Frau Dr. Bleckmann gibt Ideen und Anregungen für den Alltag als Lehrer/in aber auch als Eltern mit. Der Vortrag von Frau Dr. Bleckmann war sehr spannend und abwechslungsreichen. Neben wissenschaftliche fundierten Studien und Input über den Umgang mit digitalen Medien im Kindesalter, wird die Dozierende am Ende zur Schauspielerin und zeigt uns auf witzige Weise auf, wie große Konzerne versuchen in Form von Werbung Kinder mit digitalen Medien zu beeinflussen.

Laut Frau Dr. Bleckmann ist eine konsequente Medienbildung schon im frühen Kindesalter wichtig. Sie zeigt folgende Säulen auf die für die Medienbildung von Kindesalter bis ins Jugendalter wichtig sind:

  • Sensomotorische Integration

Lernen mit allen 10 Sinnen

  • Kommunikationsfähigkeit

Gerade in den ersten 2 Säulen ist es sehr wichtig, den Kindern Medienfreie Spielräume zu gewährleisten. Laut Bleckmann ist es gerade in den ersten 2 Säulen sehr wichtig den Kleinkindern viel vorzulesen und so gut wie möglich auf Bildschirme zu verzichten.

  • Produktionsfähigkeit

Hier lernen die Kinder analytisches Denken, und hier könnten die Kinder schon Programmieren lernen

  • Rezeptionsfähigkeit
  • Kritische Reflexion

Laut Bleckmann sollte man gerade im Kindesalter Digitale Bildung vermitteln durch Analoge Medien. Zum Beispiel können Allogrithmen nicht nur am Computer/Tablet vorgezeigt werden, sondern auch in Form von diversen Brettspielen. So lernen Kinder analog zu programmieren.

Laut einer Studie haben IT Studenten mit ausgezeichneten Leistungen erst später angefangen sich mit dieser Materie auseinanderzusetzen und nicht sofort im Kleinkindalter.

Weitere Informationen:

http://www.echt-dabei.de